Über

VORSICHT! Das hier ist mein Blog ueber MEINE Erfahrungen mit Essstoerungen. Ich moechte niemanden dazu anregen auch krank zu werden denn das ist eines der Schlimmsten Dinge die einem passieren koennen! Ich erzaehle euch einfach nur wie es mir dabei geht und versuche auch euch zu warnen, solange es noch moeglich ist. Dies ist keine Seite wie Pro Ana oder Pro Mia. Es wird keine Wettbewerbe geben wer zum Beispiel schneller unter einem BMI von 17 ist oder wer schneller abnimmt oder sonstiges. Jeder ist fuer sich selbst verantwortlich und ich hafte fuer keine Auswirkungen die dieser Blog auf euch haben kann. Ich moechte euch auch Tipps geben wie ihr vermeiden koennt in Esstoerungen hineinzurutschen. Tipps die ich selber schon lange weis, aber selbst bei mir nicht umsetzen kann und trotz all den Raschlaegen von meiner Essstoerung nicht loskomme. Ich hoffe bei euch ist es noch nicht zu spaet. Bis Bald meine Lieben

Alter: 18
 


Werbung




Blog

Hallo! Puhj es ist einfach so umglaublich viel zeit vergangen! Es ist unglaublich viel passiert! ich acbreibe ja tagebuch. Und als es einmal vollgeschrieben war hab ich in der zwiscgrnzeit einfach einen papaierblock genommen hnd dirt alles aufgeschrieben. Auch sachen über meine essstörung mejn gewicht was ich gegessen habe! Einfach alles. Als ich dann wieder schreiben wollte war es auf einmal weg! Ich war voll kimmen in panik und hab es überall gesucht. Hnd auch gefunden. Im zimmer von.meinem bruder! Und die geschriebenen seiten waren hinausgerissen. Ich habe gewint und hatte unbeschreibliche angst davor was passieren würde wenn jemand bescheid weis. Er hat es sicher nicht mit absicht genkmmen denn es war ja einfach nur ein ganz normaler collage block. Er würde nue mein tagbuch lesen! Ich wusste nicht was ich tun soll. Ich hab dann ejnmal auf das handy meiner mama geschaut und da war eine seite offen über hilfe bei esstörungen. Ich hab dann mrine mama gefragt was das soll und sie hat gesagt das sie fürdie arbeit informationen über alle psychischen krankheiten braucht! Ich hab dann mal nichts gesagt. Ich bin danach einfach nur raus spazieren gegangen. Ich war mir also nicht sicher ob sie beacheid wissen. Sie haben.mich danach nie darauf angeslrochen. Jedoch zog ich mich zurück für eine lange zeit und habe kaum.noch.mit ihnen geredet. Ich habe mich einfach nur gehasst für alles. Und sie auch! Dafür das sie mich immer beschimpfen und mich nur runterziehen. Jedenfalls ging das ein paar minate so bis moch mein bruder mal fragte am abend ob krgendwas los ist. Ich sagte nein aber er leis nicht locker aber ich hab nur gelacht und so getan als ob alles oke wär. Meine eltern ahben mich auch immerwieder gefragt ob irgendwas los ich und ob.ich ein problem hab. Ich sagte immer nein und tat auf lustig. Aber in wirklichkeit zerbrach ich vor Schmerz innerlich.jetzt ist schon November. nir ging es jetzt lange zeit gut weil ich mich mal wieder besser mit meinen freundinnen und mejner familie verstanden hab. Und weil f weg ist. Für ein jahr in amerika. Erst jetzt fällt mir auf das es mir besser geht seit sie weg ist. Sie war so unglaublich schön und perfekt und ich habe immmer zu ihr aufgesehen. Ich habe mich.immer an ihr gemessen und wollte immer sein.wie sie

9.11.14 21:07, kommentieren

Werbung


Hallo meine Lieben Erstmal tut es mir so leid das ich schon so lange nicht mehr nicht geschrieben habe. Das klingt jetzt vielleicht komisch aber ich habe nicht geschrieben weil es mir mal ein bisschen besser ging und irgendwie schreib ich immer nur wenns mir schlecht geht. Also die letzte Woche war eigentlich ganz normal. Ich hab nur einmal versucht zu erbrechen. Heute hatte ich dann wieder einen kleinen Fressanfall. Aber er war wirklich nicht groß. Ich habe aber sehr viele Kohlenhydrate wie Gebäck und nudeln gegessen. ICh glaube das nicht ich mich zu der Essstörung dränge sondern meine Familie. Sie machen das meist indirekt. Aber nicht das ihr denkt das wir so eine assoziale Familie sind. Nein! Uns geht es echt gut und so außer mir hald aber egal. Meine Eltern behandeln mich auch gut und wir können auch oft zusammen lachen. Es ist halt nur das ich mich so fühle als ob sie mich lieber hätten wenn ich dünner wäre. Mein Bruder scheint mir so perfekt. Er ist 18. Mir kommt vor er macht alles richtig und meine Eltern sind immer stolz auf ihn. Auf mich ja auch aber trotzdem fühle ich mich so als ob ich immer in seinem Schatten stehe. Er ist einfach nur PERFEKT. Er sieht echt extrem gut aus und hat einen tollen Körper. Er hat gute Noten und ist zu Hause nie schlimm oderso. Es ist halt so das ich mich mit ihm nicht so gut verstehe, ich bemühe mich aber immer einen guten Draht zu ihm zu finden aber er verletzt mich immer. Ich lege oft bei meinen Eltern ein gutes Wort für ihn ein und er behandelt mich oft so minderwertig. Das schlimme ist ja das er nnur vor meiner Familie so brav tut. In wirklichkeit geht er immer In Discos wenn er sagt das er zu einem Freund geht. Und dann sauft er sich immer an bis er nicht mehr klar denken kann. Oder er redet schlecht über meine Eltern mit Freunden obwohl sie wirklich alles für ihn tun! Und ich sage niemanden was. Er tut eben so perfekt obwohl er es eben nicht ist. Aber meine Eltern glauben es hald. Und ich sage ihnen hald wenn ich irgendwas gemacht hab was sie mir vielleicht verboten haben weil ich ein schlechtes Gewissen habe und dann kriege ich immer ärger. Und er steht immer perfekt da Er hat auch so einen tollen Körper und ist in unserer Schule extrem beliebt und so. Und oft kommt es mir vor das er sich für mich schämt und das er mich mehr lieb hätte wenn ich dünner wär. Ich will einfach füt eine Eltern abnehmen und für meinen Bruder uund für meine Oma und meinen Opa. Das ich so bin wie sie sich es wünschen. Oder sie sagen oft" ja haha Anna mach mal wieder Sport" oder "Anna jetzt iss nichts mehr so spät am Abend, du bist eh nicht die dünnste". Und denken sie das man das als Kind so leicht wegsteckt. Sie wissen eben nicht das ich den ganzen Tag nichts gegessen habe und dann am Abend ein Brot essen will weil ich das Gefühl habe zu verhungern. und dann sagen sie sowas. ODer sie wissen auch nich das ich drei Stunden Gymnastik gemacht habe und dann sagen sie das ich Sport machen soll. Sowas fordert einen nur noch mehr dazu an weiter zu machen. Sowas zieht einen immer weiter runter, bis man ganz am Boden ist und nicht mehr alleine hochkommt. Ich habe NIEMANDEN zum reden. Keine Eltern, keine echten Freunde. Mit mmeinen Freunden ist es ja auch so eine Sache. Von aussen denkt sich wahrscheinlich jedder das wir die perfekte Clique sind. Aber ich hasse jeden von ihnen. Jeden einzelnen. Aber dazu kann ich euch ja wann adners mehr erzählen, weil jetzt tut mir chon die Hand vom vielen schreiben weh Tschau

29.5.14 20:22, kommentieren