Hallo! Puhj es ist einfach so umglaublich viel zeit vergangen! Es ist unglaublich viel passiert! ich acbreibe ja tagebuch. Und als es einmal vollgeschrieben war hab ich in der zwiscgrnzeit einfach einen papaierblock genommen hnd dirt alles aufgeschrieben. Auch sachen über meine essstörung mejn gewicht was ich gegessen habe! Einfach alles. Als ich dann wieder schreiben wollte war es auf einmal weg! Ich war voll kimmen in panik und hab es überall gesucht. Hnd auch gefunden. Im zimmer von.meinem bruder! Und die geschriebenen seiten waren hinausgerissen. Ich habe gewint und hatte unbeschreibliche angst davor was passieren würde wenn jemand bescheid weis. Er hat es sicher nicht mit absicht genkmmen denn es war ja einfach nur ein ganz normaler collage block. Er würde nue mein tagbuch lesen! Ich wusste nicht was ich tun soll. Ich hab dann ejnmal auf das handy meiner mama geschaut und da war eine seite offen über hilfe bei esstörungen. Ich hab dann mrine mama gefragt was das soll und sie hat gesagt das sie fürdie arbeit informationen über alle psychischen krankheiten braucht! Ich hab dann mal nichts gesagt. Ich bin danach einfach nur raus spazieren gegangen. Ich war mir also nicht sicher ob sie beacheid wissen. Sie haben.mich danach nie darauf angeslrochen. Jedoch zog ich mich zurück für eine lange zeit und habe kaum.noch.mit ihnen geredet. Ich habe mich einfach nur gehasst für alles. Und sie auch! Dafür das sie mich immer beschimpfen und mich nur runterziehen. Jedenfalls ging das ein paar minate so bis moch mein bruder mal fragte am abend ob krgendwas los ist. Ich sagte nein aber er leis nicht locker aber ich hab nur gelacht und so getan als ob alles oke wär. Meine eltern ahben mich auch immerwieder gefragt ob irgendwas los ich und ob.ich ein problem hab. Ich sagte immer nein und tat auf lustig. Aber in wirklichkeit zerbrach ich vor Schmerz innerlich.jetzt ist schon November. nir ging es jetzt lange zeit gut weil ich mich mal wieder besser mit meinen freundinnen und mejner familie verstanden hab. Und weil f weg ist. Für ein jahr in amerika. Erst jetzt fällt mir auf das es mir besser geht seit sie weg ist. Sie war so unglaublich schön und perfekt und ich habe immmer zu ihr aufgesehen. Ich habe mich.immer an ihr gemessen und wollte immer sein.wie sie

9.11.14 21:07

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen